Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen

Die dänische Hauptstadt wird oft als “ Wunderbarer Kopenhagen“ bezeichnet, und es ist nicht schwer zu verstehen warum.

Die skandinavische Stadt ist bekannt für seine modernen Möbeldesigns, hervorragende gastronomische Erlebnisse – die zu den besten der Welt gehören — sowie als die beliebteste Königsfamilie.
Mit all den einzigartigen Sehenswürdigkeiten, verschiedenen Museen und spannenden Cafés und Restaurants, gibt es nie einen langweiligen Moment in Kopenhagen. Abgesehen davon, gibt es ein pulsierendes Nachtleben, das man erlebt haben muss.

Es gibt etwas für jedes Alter und jeden Geldbeutel und mit ausgezeichneten Transportmöglichkeiten von B & B Albertine, ist es ein Muss um einen Tag in der Hauptstadt zu verbringen.

Der Runde Turm

Kobmagergade 52A, 1150 Copenhagen

Dank der zentralen Lage, Der Runde Turm ist eine Attraktion die einen Besuch wert ist. Vor allem weil der einen atemberaubenden Blick auf die Stadt hat, die Sie von der Spitze des Turms zu erleben können.

Verbringen Sie eine Stunde oder zwei um diese wunderschöne Gebäude zu erfahren. Machen Sie Ihren Weg bis an der Spitze durch den spiralförmigen Korridor und wenn Sie auf der Aussichtsplattform sind werden Sie erfahren wie Kopenhagen von 42 Meter über dem Boden aussieht.

Nach sieben Jahren harter Arbeit der Aussichtsturm war schließlich in 1642 bereit. Die Bibliothek Halle – die alle Buchbestände der Universität enthalt und die häufig von Hans Christian Andersen besucht war – wird nun für verschiedene Veranstaltungen wie Ausstellungen und Konzerte geignet.

Eintritt: 5-15 Jahre: 5 DKK Erwachsene: 25 DKK

Die kleine Meerjungfrau

Langelinie, 2100 Kopenhagen

Auf einem Felsen am Ufer st Langelinie finden Sie eine kleine Bronzeskulptur. Es ist die Darstellung der kleinen Meerjungfrau von Hans Christian Andersen. Die kleine Skulptur ist dort seit dem 23. August 1913 gelegen, auch wenn er sonst 6 Monate bei einer Ausstellung in Shanghai zurück im Jahr 2010 verbringte. Aber ansonsten hatte es eine permanente Stelle auf dem Felsen im Wasser.

Die Skulptur war ein Geschenk für Kopenhagen von Carl Jacobsen.

Sie hatte kein leichtes Leben. Die Statue wurde mehrmals von politischen Aktivisten verwüstet, die den Verlust von ihrem Kopf und ihrem Arm geführt hat – allerdings war Sie jedes Mal restauriert.

Die kleine Meerjungfrau wurde von dem Bildhauer Edvard Eriksen erstellt.

Christianshavn

Man kann einfach nicht die Hauptstadt besuchen, ohne dass Sie zum Christianshavn gehen. Das beliebte Viertel auf Amager loziert ist wo viele Kopenhagener Traum vom Leben aus unterschiedlichen Gründen hatten. Vor allem wegen seiner zentralen Lage, sondern auch wegen der lebendigen Atmosphäre in der Gegend.

Bevor Sie alle interessanten Sehenswürdigkeiten in der Gegend rund um Christianshavn besuchen, stellen Sie sicher, dass Sie eine der Bars und Restaurants besuchen. Wenn es ein sonniger Tag draußen ist, gibt es nichts Schöneres als ein Drink oder einen Happen zu essen am Kanal entlang zu haben.

Christianshavn ist auch für die dänische Hit-TV-Serie „Das Haus am Christianshavn“. Berühmt.

Christiania

Prinsessegade, 1440 Copenhagen

Nun, da Sie in der Gegend nach dem Besuch Christianshavn sind schon können Sie bequem die Freistadt Christiania besuchen.

Der Freetown besteht seit 1971 und seither wurde für sein Recht im Laufe der Jahre gekämpft.

Aber es ist ohne Zweifel einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen mit mehr als eine halbe Million Besucher pro Jahr.

Christiania – das eine autofreie Zone ist – hat viele kleine Stände, Galerien und günstige Restaurants. Aber da befindet sich auch die berühmte Graue Halle, die eine Konzerthalle ist, die von großen Namen wie Bob Dylan und Red Hot Chilli Peppers besucht worden ist. Und nicht nur das, Christiania hat auch eine eigene Flagge.

Der Freetown ist von der herrlicher Natur umgeben, aber Sie sind davon abgeraten, Bilder oder Film während Ihres Besuchs zu nehmen.

Stroget

Was ist eine Reise nach Kopenhagen ohne einen Besuch in der berühmten Einkaufsstraße Stroget?

Die beliebte Gegend hat Geschäfte und Restaurants, die für jeden Geldbeutel passt. Die Fußgängerzone wird als die längste in der Welt bennant wenn es im Jahr 1962 eröffnet war, aber seitdem verlor sie diesen Titel. Aber das macht es nicht weniger faszinierend.

Am Ende der Fußgängerzone in der Nähe von Kgs, gibt es Unmengene Shopping-Möglichkeiten nach Ihrem Budget. Nytorv ist der Ort wo Sie die teuren Marken wie Gucci und Prada finden. Aber es gibt auch Läden wie H & M, die in der Nähe des Rathausplatzes gelegen sind.